mona1.png

Die berühmtesten Gemälde aller Zeiten

Von der Mona Lisa bis hin zum Mädchen mit dem Perlenohrgehänge – es gibt viele bekannte Gemälde, die jeder Kunstinteressierte kennen sollte.

Mona Lisa

Die Mona Lisa ist Leonardo da Vincis bekanntestes Gemälde und erhielt von dem Künstlerbiographen Vasari den zusätzlichen Namen “La Gioconda”, was übersetzt “die Heitere” bedeutet. Vermutlich wurde das Gemälde nach der Florentinerin Lisa del Giocondo benannt, der im deutschen Sprachraum bekannte Name “Mona Lisa” entstammt allerdings einem Schreibfehler. Mona leitet sich von Monna (Kurzform für Frau) ab und ist deshalb kein Vorname, sondern ein Titel, mit dem Lisa als Ehefrau des Francesco del Giocondo angesprochen wurde.

Guernica

Das Gemälde Guernica wurde von Pablo Picasso gemalt und ist eines seiner bekanntesten Werke. Es ist eine Reaktion auf die Vernichtung der spanischen Stadt Guernica während des Spanischen Bürgerkrieges.

Guernica liegt im Norden Spaniens und Picassos Motivation lag darin, zeigen zu wollen, dass sich ein Künstler auch in Zeiten schlimmer Konflikte niemals gleichgültig verhalten sollte.

Der Schrei

Der Schrei ist ein Werk des norwegischen Malers Edvard Munch. Das Gemälde gilt als expressionistisches Meisterwerk und es sind vier Variationen bekannt. Im Zentrum des Bildes steht immer eine Person, die ihren Mund weit geöffnet hat und die Hände an den Kopf legt. Die Person befindet sich auf einer Brücke, die links im Bild verläuft. Rechts neben dem Bild befindet sich Wasser, alles ist in wilden Formen und Farben gezeichnet.

Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge

Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge ist das bekannteste Gemälde von Jan Vermeers. Abgebildet ist ein Mädchen, wer dieses Mädchen ist, ist allerdings nicht bekannt. Das Bild ist ein Schulterstück, entsprechend ist das Mädchen nur bis zu seinen Schultern abgebildet. Es trägt eine bräunlich-gelbe Jacke, einen Turban und die namengebenden Perlenohrringe. Der Turban und die Jacke bilden Farbkontraste und standen symbolisch für die Neugierde an der morgenländischen Kultur in Zusammenhang mit den Türkenkriegen.

Das Abendmahl

Auch ,,Das Abendmahl” von da Vinci zählt zu den bekanntesten Gemälden der Welt. Es ist in der Seccotechnik ausgeführt und wurde im Auftrag eines Mailänder Herzogs gemalt. Abgebildet sind Jesus mit den zwölf Aposteln und es findet in der Kunst sehr häufig Erwähnung. In dem Bild findet man einen goldenen Schnitt, etwa an der Stelle, an der sich die Hände Jesu und Jakobus’ des Älteren befinden. Das Bild ist aus heutiger Sicht zweifelsfrei eines von da Vincis Höhepunkten.

Die Nachtwache

Die Nachtwache wurde von dem niederländischen Maler Rembrandt van Rijn gemalt und 1642 fertig gestellt. Heutzutage ist es im Rijksmuseum in Amsterdam zu finden. Auf dem Bild sind insgesamt 34 Personen abgebildet, davon sind 18 als Schützen erkennbar. Im Vordergrund finden sich ein Leutnant und der Hauptmann. Es scheint, als habe Rembrandt die Kulisse erfunden, denn die dargestellte Stelle konnte nie gefunden werden.

Sternennacht

Sternennacht ist eines der bekanntesten Bilder von Vincent van Gogh. Es ist im Stil des Post-Impressionismus beziehungsweise frühen Expressionismus gemalt. Über die Gründe, aus denen das Gemälde entstand, ist nicht viel bekannt. Zur Zeit der Entstehung befand sich der Maler in einer Nervenheilanstalt, weshalb davon ausgegangen ist, dass das Bild seinen Erinnerungen entstammt. Das Bild entstand, als van Gogh in einer schweren Lebensphase war und obwohl das Bild emotionale Turbulenzen darstellt, strahlt es auch Ruhe und Hoffnung aus.